Liebe Griesheimerinnen und Griesheimer,


in den letzten fünf Jahren konnte ich gemeinsam mit dem Magistrat, dem Stadtparlament, den Vereinen und Initiativen viel für Griesheim bewegen und voranbringen. 


In wichtigen Bereichen für unsere Gesellschaft und unsere Stadt wie Klimaschutz, Wohnen, Sicherheit, Kinderbetreuung, Infrastruktur und Vereinsleben haben wir gute Lösungen auf den Weg gebracht, umgesetzt und Griesheim voran gebracht.


Ich will auch in den kommenden sechs Jahren diese erfolgreiche Arbeit fortsetzen und mich weiter dafür einsetzen, dass es in Griesheim voran geht. 


Hierzu bitte ich Sie um Ihre Unterstützung und Stimme. Für eine gute Zukunft in Griesheim.


Herzlichst Ihr

In Griesheim geht´s voran.

Diese Postkarte haben Sie schon in Ihrem Briefkasten finden können. Hier sind schon einige Projekte zu den Themen Konversion, Sicherheit, Made in Griesheim, Waldbeweidung, Wasserwirtschaft, Gewerbeansiedlung und Verkehrssicherheit enthalten.


Grundsteuer gesenkt

Konkret konnte ich zusammen mit der Verwaltung und dem Stadtparlament die Grundsteuer A für Land- und Forstwirte und die Grundsteuer B für unbebaute und bebaute Grundstücke in zwei Schritten um 145 Punkte senken. Eine Entlastung für Eigenheimbesitzer, Mieter und Landwirte. Dies war möglich durch gutes Finanzmanagement trotz coronabedingter schwieriger Haushaltslage. 


Gewerbegrundstücke vermarktet

Alle Gewerbegrundstücke im städtischen Alleineigentum konnten verkauft werden oder sind in konkreten Verkaufsprozessen.


Sicherheit verbessert

Der Freiwillige Polizeidienst und die Stadtpolizei wurden seit 2017 personell verstärkt. Zudem nimmt Griesheim am KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel, kurz KOMPASS, teil.

Ziel ist es, die Sicherheitsarchitektur in Griesheim individuell weiterzuentwickeln.


Zu zukünftigen Vorhaben für Griesheim zählen:

  • Finanzen im Griff behalten
  • intelligent wirtschaften
  • Einnahmen aus Gewerbesteuer durch neue Gewerbeansiedlungen sichern
  • weitere Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes 
  • Einführung des Stadtbusses
  • Wohnraum schaffen durch erfolgreiche Entwicklung der Konversionsflächen
  • weitere Verbesserung der städtischen Infrastruktur durch Fortführung der Sanierung von Straßen, des Abwassersystems einschließlich der Kläranlage und energetische Sanierung öffentlicher Wohngebäude
  • Sanierung von Haus Waldeck


Zu diesen und weiteren Themen und Projekten folgen nach und nach bis 16. Oktober zur Bürgermeisterwahl weitere Videobeiträge.

Arbeit für Griesheim

Die angefügten Videobeiträge sind kurze Vorstellungen von Projekten und Vorhaben, die seit meinem Amtsantritt im April 2017 initiiert, begonnen, umgesetzt oder abgeschlossen wurden.

Ein Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Jahnstraße haben wir sicherer und umweltfreundlicher umgebaut. Mehr als 20 Bäume konnten zusätzlich gepflanzt werden und durch die Straßengestaltung und das besondere Pflaster wird der Verkehr verlangsamt. 


Das ist gut für die schwächeren Verkehrsteilnehmer und macht den Schulweg zur Carlo-Mierendorff Schule sicherer.

Ein Beitrag zur Schaffung von neuen Arbeitsplätzen und mehr Einnahmen aus Gewerbesteuer.

Wir entwickeln das Gewerbegebiet Rübgrund V mit 136.000 m2 Größe. Dabei gehe ich mit der Stadtverwaltung einen für Griesheim neuen Weg, indem wir die Grundstücke aufkaufen, um anschließend den interessierten Unternehmen passgenaue Grundstücke anbieten zu können.

Ein Beitrag zur Rettung des Stadtwaldes.

Auf rund 10.000 m2 haben wir in Zusammenarbeit mit unserem Förster ca. 6.000 Bäume angepflanzt, die aus trockenheitsresistenten Arten stammen.


Mit den Holzhackschnitzeln auf dem Boden haben wir zum einen das Eindringen von Engerlingen verhindert, die die Wurzeln der Bäume schädigen und zum anderen schützt die Schicht von Holzhackschnitzeln den Boden vor dem Austrocknen.

Ein Beitrag zum Ausbau der eMobilität.

Wir als Stadt bauen auf öffentlichen Plätzen fünf neue Elektroladesäulen. Eine steht im Bereich Hintergasse, Ecke Pfützenstraße.

Ein Beitrag für die Natur - Blühwiese.

Auf der Blühwiese im Bereich Pfarrgasse haben wir auf über 2.000 m2 die Pflanzenwelt der Griesheimer Düne angepflanzt. 


Das sind über 45 Pflanzenarten, die sehr trockenheitsresistent und gut für unsere Wildbienen sind.

Ein Beitrag für die Natur - Tiny Forest.

Mit dem Miniwald haben wir ein wichtiges Biotop angepflanzt. Das ist eine artenreiche Wildnisinsel, die schon auf kleiner Fläche eine wichtige ökologische und klimatische Wirkung erzeugt.


Damit sind wir in Griesheim bundesweit eine der ersten Städte, die diese Methode erfolgreich anwendet.

Kontakt:

Geza Krebs-Wetzl • Wilhelminenstraße 5 • 64347 Griesheim

Geza@Krebs-Wetzl.de • 0160-90958036